Fahrradhelme

 

Worauf muß ich achten wenn ich mir einen neuen Fahrradhelm zulegen möchte?

  • Auf einen korrekten Sitz
  • Ein Helm sollte waagerecht auf dem Kopf sitzen
  • Die vordere Kante des Helms sollte einen Fingerbreit über den Augenbrauen abschließen.
  • Der Helm sollte fest sitzen, darf dabei aber nicht drücken

 

 

Wann sollte ich den Helm wechseln?
 

Man sollte einen Helm generell nach 5 Jahren austauschen, da die Materialien aus denen ein Fahrradhelm gefertigt wird nach der Zeit nicht mehr so gut halten. Sei es der Klebstoff der sich wegen den ständigen Temperatur und Feuschtigkeitsschwankungen lösen kann, oder die abnutzungen der Riemen und Schnallen des Helms.

Auf jeden Fall sollte der Helm nach einem Unfall getauscht werden!

Achten Sie bitte bei Fahrradhelmen auf äußere Beschädigungen des Kunstoffes, entdecken Sie Risse, oder abgebrochene Kunststoffstellen sollten Sie den Helm auch tauschen.


Airbag fürs Fahrrad von Hövding bei 2-Rad Henning

 

 

Das Airbagsystem :

Das Design des Airbags ähnelt einer Kapuze und besteht aus einem ultraresistenten, reißfesten Nylonstoff. Der Hövding schützt nahezu den gesamten Kopf, während das Sichtfeld frei bleibt. Der aufgeblasene Airbag, der nach aktuellen Unfallstatistiken entwickelt wurde, schützt einen viel größeren Bereich als ein klassischer Fahrradhelm.

Tests zufolge ist der Schutz dort am wirksamsten, wo er am meisten benötigt wird.

Der Airbag fixiert das Genick und bietet eine extrem sanfte und schonende Stoßdämpfung. Nach dem Auslösen hält der Hövding-Airbag den Gasdruck mehrere Sekunden konstant aufrecht und verleiht somit selbst bei hohen Geschwindigkeiten und bei mehreren Aufprällen hintereinander wirksamen Schutz. Nach einigen Sekunden entweicht das Gas langsam aus dem Airbag.

Der Gasgenerator, der den Airbag aufbläst, befindet sich in einer Vorrichtung im Kragen im Nacken des Radfahrers. Es handelt sich um einen sogenannten “Kaltgasgenerator”, der Helium verwendet.
*Textquelle